Mai 2019

Written by Gunter Haase. Posted in Monatsbeiträge

Mai ist der Monat der Gartenarbeit

Die Frühblüher sind vorbei, nun muss das vertrocknete Laub abgetrennt werden. Vorher auf eventuelles umpflanzen denken. Von Tulpen und anderen Zwiebelgewächsen sollten auch die Samenstände entfernt werden um Kraft für die Blüte im nächsten Jahr zu sparen. Eine leichte Düngung (Kompost oder Blaudünger) stärkt die Pflanzen.

Bei Hortensien sollten die alten vertrockneten Triebe abgeschnitten werden um den Neuen platz zu machen.

Ziersträucher können geteilt  bzw. umgepflanzt werden, auch dabei eine Humusgabe nicht vergessen.

Mandelbäumchen und Forsytie nach der Blüte zurückschneiden,um sie zu Neutrieb anzuregen.

Knollenblumen und Dahlien werden gepflanzt. Bei Spätfrost notfalls abdecken.

Kübelpflanzen ebenfalls nach drausen bringen.

Auf den Gemüsebeeten sollten Pflanzen mit Gemüsenetzen abgedeckt werden um Ungeziefer fern zu halten.

Erdbeeren für die Ernte im nächsten Jahr pflanzen und die älteren Pflanzen mulchen bzw. mit Stroh unterlegen um saubere Früchte zu erhalten. Achten Sie auf Schneckenbefall!

Gute, natürliche und preiswerte Düngung erhalten Sie, indem noch nicht blühende Brennnesseln und andere Kräuter zu einem Sud ansetzen. Er enthält viele Nährstoffe, die von den Pflanzen aufgenommen werden.

Bohnen sind in Abständen zu legen um längere Erntezeiten zu erreichen.

Blumenliebhaber: Am 25. und 26. Mai verwandelt sich die Maille-Bahn in Pillnitz wieder in einen Gartenmarkt. Geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr

Blauregen


Hundszahnlilie

Trackback von deiner Website.