5. Juni 2021 Monatsbeitrag 0

Monatsbeitrag Juni 2021

Was ist im Juni

Nach dem kalten und nassen Frühjahr gilt es den Boden aufzulockern und Wildkräuter zu bekämpfen. Die Beete am besten mulchen. Damit wird der Austrocknung der Erde verringert, Wasser gespart und dem Unkraut das Wachsen erschwert.

Die Erdbeerernte ist bald aktuell. Unterlegen von Stroh und rechtzeitiges ernten verringert auch den Schneckenbefall.

Kartoffeln an häufeln und mit Grasschnitt abdecken nicht vergessen. Es dient der Bodenlockerung, Wasserersparung und der Unkrautbekämpfung.

Der Rasen sollte regelmäßig geschnitten werden. Auch zum vertikulieren filziger Rasenflächen ist die Zeit günstig.

Blumenwiesen bleiben bis in den Spätsommer für die Insekten stehen.

Sind die Blätter der Frühblüher (Narzissen, Tulpen, …) vertrocknet, können sie abgetrennt werden, da ist alle Kraft in der Zwiebel gesammelt. Sie sind ein wertvoller Kompost.

Blühpflanzen rechtzeitig ausschneiden um die Blühwilligkeit zu fördern.

Besonders die Pfingstrosen verlieren unschön ihre Blütenblätter.

Bei Apfelbäumen sollten die Wassertriebe (senkrechte Triebe) entfernt werden, da sie unnötige Kraft dem Baum entziehen und keine Früchte bringen.

Ständige Kontrollen im gesamten Garten auf Befall von Ungeziefer!

Blattläuse biologisch bekämpfen um Bienen und Insekten zu schonen:

 Sie am besten durch den Einsatz von Schwebfliegen

oder Marienkäfer bekämpfen. Sie sorgen für eine Dezimierung der Läuse.
Zusätzlich gibt es im Fachhandel natürliche Spritzmittel,

wie  z.B.  „Neem“ (aus Rinde vom Neem Baum).

 Auch Knoblauchzehen sind biologische Hilfsmittel:

  • In unmittelbarer Nähe der betroffenen Pflanze ins Erdreich stecken.
  • Blätter des noch jungen Knoblauchs rund um die betroffenen Pflanzenstängel binden.
  • Knoblauchsud: Knoblauchzehen fein hacken und mit 1 l kochendem Wasser übergießen. Nach einiger Zeit abseihen und die betroffenen Pflanzen damit 1.10 verdünnt übersprühen. Bei Bedarf 3 Tage wiederholen.

Sowie Brennnesseljauche

Nicht blühende Brennnesseln einweichen und einige Tage stehen lassen. Anschließend abseihen und Pflanzen damit besprühen.

Apfelwickler bekämpfen: Sie erscheinen bei Temperaturen über 16° C. Wellpappe um die Stämme wickeln oder Obstmaden- Fanggürtel anbringen oder Schlupfwesten einsetzen.

Bei Paprika/ Chili brechen Sie die erste Blüte (Königsblüte) aus, um das Wachstum der Früchte und die Blühfreudigkeit der Pflanze zu stärken.

Viel Erfolg bei der Arbeit.

Der Garten ist auch zur Erholung da! Schöne Sommerzeit!



About the Author

admin:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen